Die Idee

Ich stelle mir vor, die Welt ist ein Ort, an dem sich Menschen mit offenen Herzen begegnen, aufrichtig für den anderen interessieren, zusammenhelfen und sich gerade in schwierigen Zeiten gegenseitig Halt geben und Mut zusprechen.

 

Ich stelle mir vor, wie mehr und mehr Menschen zu einem natürlichen Leben zurückkehren. Ein Leben, dass im Einklang mit der Natur stattfindet, wo Nahrungsmittel mit Liebe und Wertschätzung gesät, gepflegt, geerntet und zubereitet werden und all diese Liebe gleichzeitig in die Gesunderhaltung ihrer Körper fließt.

 

Ich stelle mir vor, wie die Welt ist, wenn jeder Mensch seine Wahlfreiheit nutzt, um eine Tätigkeit auszuüben, die seiner Natur, seinen Begabungen und seinen Talenten entspricht. Tätigkeiten, die alle mit der gleichen Wertschätzung honoriert werden, so unterschiedlich sie auch sein mögen.

 

Ich stelle mir vor, wie ein Mensch nach dem anderen erkennt, mit welchem Reichtum unsere Erde gesegnet ist. Reichtum, der sich nicht in Geld aufwiegen läßt. Reichtum, der frei zugänglich ist: frische Luft, klares Wasser, ein Spaziergang im Lebensraum Wald, warme Sonnenstrahlen auf der Haut, eine laue Sommernacht, Tautropfen auf den nackten Füßen,...

 

Ich stelle mir vor, wie Kinder in Liebe, Freude, Respekt und Achtsamkeit aufwachsen. Begleitet von Eltern, die ihre Einzigartigkeit kennen und fördern. Eltern, die kein böses Wort verlieren, weil sie wissen, dass Worte nicht zurückgenommen werden können. Eltern, die ihren Kindern wertvolle Geschenke machen: ihre Zeit, Aufmerksamkeit und bedingungslose Liebe.

 

Ich stelle mir vor, wie die Welt ist, wenn jeder Mensch Liebe und Freude am Leben erhält.

Die Liebe zu sich selbst und die Liebe zu den Mitmenschen und speziell zu den Menschen seines Vertrauens. Auch wenn es bedeutet, diese Liebe immer wieder aufs Neue zu bekräftigen. Jeden Augenblick ein wenig mehr. Auch wenn es bedeutet, hin und wieder einen Platz zu räumen, weil der Boden unfruchtbar ist und der Samen der Liebe dort nicht keimt. Auch wenn es bedeutet, sich zwischendurch seinen Ängsten und Schmerzen zu stellen. Der Gewinn ist Klarheit, Wahrheit und Freiheit.

 

Ich stelle mir vor, wie ich Menschen begegne und in die Gesichter von Frauen, Männern und Kinder blicke. Gesichter die strahlen, Augen die leuchen, sie lachen und freuen sich,  führen Gesten und Bewegungen aus, welche Offenheit und Weite verkörpern.

Menschen, die sich achten und ehren. Die ihre Körper genauso wie ihre Gedanken, Gefühle und ihre Seele nähren. Menschen, die frei sind, die einfach glücklich sind. Menschen, die Gefühle zum Ausdruck bringen und dadurch noch freier werden. Die alles an sich lieben und genau so leben.

 

Ich stelle es mir vor und ich bitte dich, reichen wir uns die Hand, um diese Welt zu beleben.